Freitag, 1. Februar 2013

Jetzt gibt's was auf die Pfoten

Die ersten Gramm Wolle aus dem Vorrat sind bereits in ein Paar warme fingerlose Handschuhe umgewandelt worden. 

Einfach nach Gutdünken ohne Anleitung drauf los. Ging erstaunlich gut und die Ribbelei hielt sich auch in Grenzen. Einige wenige Folgen Supernatural später waren sie auch schon fertig, und konnten dem ersten Test auf Herz und Nieren unterzogen werden (Es hatte geschneit. Und es war kalt. A****kalt.) 


Der Hersteller schlug vor, die Wolle mit Nadelstärke 8-9 zu stricken. Mein dickstes Nadelspiel hat Stärke 6.  Es strickte sich zwar etwas sperrig und das Ergebnis ist ein wenig fester und steifer als ich es normalerweise mag, aber dadurch pfeift kein Wind durch die Handschuhe und sie sind muckelig warm, obwohl sie keine Finger haben. Mission erfüllt, würde ich sagen :)


Und so schauen sie angezogen aus. Stilecht präsentiert vor bestem bergischen "Winter"wetter: 
 

Kommentare:

Selene hat gesagt…

Oh, die sind bestimmt mollig warm.

kunterdunkle hat gesagt…

Oh, die sehen ja kuschlig aus =)